4.2.4.1. Die Prüfung der Komponenten der Vorderachsfederung

Prüfen Sie die Theke auf das Vorhandensein der Ausfließen der Arbeitsflüssigkeit, der Beschädigungen pylesaschtschitnych der Kappen und der Feder der Aufhängung.
Schauen Sie die Dämpfer auf das Vorhandensein der Risse oder der Beschädigungen an. Prüfen Sie den Zustand der Sättel der Feder.
Prüfen Sie den Dämpfer auf die Merkmale der Ausfließen der Arbeitsflüssigkeit. Prüfen Sie nach der ganzen Länge den Stock des Dämpfers auf die Abwesenheit der Punktkorrosion. Prüfen Sie den Körper des Dämpfers auf die Abwesenheit der mechanischen Beschädigungen. Stellen Sie den Dämpfer in die senkrechte Lage fest und prüfen Sie seine Arbeit, den Stock des Dämpfers auf den vollen Lauf versetzend. Für alle Fälle soll der Stock des Dämpfers fliessend mit dem deutlichen Widerstand den Platz wechseln. Wenn der Stock des Dämpfers Rucke den Platz wechselt oder gibt es die mechanischen Beschädigungen, unterliegt der Dämpfer dem Ersatz.
Prüfen Sie alle Gummibüchse auf das Vorhandensein des Erhärtens, des Verschleißes und des Spaltens, ersetzen Sie sie notfalls.
Prüfen Sie pylesaschtschitnyj die Kappe und das Kugelgelenk auf das Vorhandensein des Verschleißes und der Beschädigungen.
Für den Ersatz pylesaschtschitnogo der Kappe sind die spezielle Ausrüstung und bestimmte Fertigkeiten in der Arbeit notwendig, deshalb geben Sie den unteren Hebel in die spezialisierte Werkstatt ab. Das Kugelgelenk darf man nicht abgesondert vom Hebel ersetzen. Die neuen Büchse kann man feststellen, den Schraubstock und die nach dem Durchmesser herankommenden Hörer oder oprawki für wypressowki der alten Büchse aus dem Hebel und sapressowki die Neuen verwendend. Bei der Anlage der Büchse verwenden Sie die seifige Lösung als Schmierstoff.

DIE ANMERKUNG
Den endgültigen Zug der Muttern und der Bolzen der Befestigung des unteren Hebels der Vorderachsfederung zum unteren Rahmen führen Sie durch, nachdem das Auto auf die Räder gesenkt sein wird.