2.4.4.2. Die Abnahme der Wellen der Einlass- und Abschlußventile

Da der axiale Spielraum der Kurvenwelle sehr klein ist, so muss man für die Verhinderung des Einkeilens und\oder der Beschädigung der Welle bei seiner Demontage die Welle in der horizontalen Lage festhalten, muss man die dargelegte niedriger Prozedur der Demontage dazu beachten.

Die Abb. 2.249. Die Einstelzeichen auf den führenden und getriebenen Zahnrädern der Kurvenwellen: 1 – das Zeichen


Für die Abnahme der Welle der Einlassventile des hinteren Kopfes des Blocks der Zylinder vereinen Sie die Einstelzeichen auf den führenden und getriebenen Zahnrädern der Kurvenwellen, wie gezeigt in der Zeichnung 2.249.

Die Abb. 2.250. Die Befestigung des Hilfszahnrades: 1 – das Hauptzahnrad; 2 – das Hilfszahnrad; 3 – der technologische Bolzen


Befestigen Sie das Hilfszahnrad der Kurvenwelle der Abschlußventile am Hauptzahnrad vom technologischen Bolzen (Abb. 2.250).
Der empfohlene technologische Bolzen:
Der Durchmesser des Schnitzwerks – 6 mm;
Der Schritt des Schnitzwerks – 1,0 mm;
Die Länge des Bolzens – 16–20 mm.
Vor der Abnahme der Kurvenwelle der Einlassventile überzeugen sich in der sicheren Fixierung des Hilfszahnrades vom technologischen Bolzen.

Die Abb. 2.251. Die Ordnung der Abschwächung der Bolzen der Befestigung kryschek der Lager der Einlassventile des hinteren Kopfes des Blocks der Zylinder


Gleichmäßig schwächen Sie und nehmen Sie zehn Bolzen der Befestigung kryschek der Lager in etwas Durchgänge, in der Reihenfolge, ukasanoj auf der Zeichnung 2.251 ab.
Nehmen Sie fünf kryschek der Lager und die Kurvenwelle ab.

Die Abb. 2.252. Die Ordnung der Abschwächung der Bolzen der Befestigung kryschek der Lager der Abschlußventile des hinteren Kopfes des Blocks der Zylinder


Für die Abnahme der Welle der Abschlußventile des hinteren Kopfes des Blocks der Zylinder schwächen Sie gleichmäßig und nehmen Sie zehn Bolzen der Befestigung kryschek der Lager in etwas Durchgänge, in der Reihenfolge, ukasanoj auf der Zeichnung 2.252 ab.
Nehmen Sie fünf kryschek der Lager, das Netz und die Kurvenwelle ab.

Die Abb. 2.253. Die Einstelzeichen auf den führenden und getriebenen Zahnrädern der Kurvenwellen: 1 – das Zeichen


Für die Abnahme der Welle der Einlassventile des Vorderkopfes des Blocks der Zylinder vereinen Sie die Einstelzeichen auf den führenden und getriebenen Zahnrädern der Kurvenwellen.


Die Abb. 2.254. Die Befestigung des Hilfszahnrades: 1 – das Hauptzahnrad; 2 – das Hilfszahnrad; 3 – der technologische Bolzen


Befestigen Sie das Hilfszahnrad der Kurvenwelle der Abschlußventile am Hauptzahnrad vom technologischen Bolzen (Abb. 2.254).
Der empfohlene technologische Bolzen:
Der Durchmesser des Schnitzwerks – 6 mm;
Der Schritt des Schnitzwerks – 1,0 mm;
Die Länge des Bolzens – 16–20 mm.
Vor der Abnahme der Kurvenwelle der Einlassventile überzeugen sich in der sicheren Fixierung des Hilfszahnrades vom technologischen Bolzen.

Die Abb. 2.255. Die Ordnung der Abschwächung der Bolzen der Befestigung kryschek der Lager der Einlassventile des hinteren Kopfes des Blocks der Zylinder


Gleichmäßig schwächen Sie und nehmen Sie zehn Bolzen der Befestigung kryschek der Lager in etwas Durchgänge, in der Reihenfolge, ukasanoj auf der Zeichnung 2.255 ab.
Nehmen Sie fünf kryschek der Lager und die Kurvenwelle ab.

Die Abb. 2.256. Die Ordnung der Abschwächung der Bolzen der Befestigung kryschek der Lager der Abschlußventile des hinteren Kopfes des Blocks der Zylinder


Für die Abnahme der Welle der Abschlußventile des hinteren Kopfes des Blocks der Zylinder schwächen Sie gleichmäßig und nehmen Sie zehn Bolzen der Befestigung kryschek der Lager in etwas Durchgänge, in der Reihenfolge, ukasanoj auf der Zeichnung 2.256 ab.
Nehmen Sie fünf kryschek der Lager, das Netz und die Kurvenwelle ab.